Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Frau Maibaum
Artikel vom 20.01.2017

Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Neuenstein

Pressemitteilung - Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Neuenstein

In der Nacht auf den 20.01.2017 kam es in der für 84 Personen geplanten Flüchtlingsunterkunft des Hohenlohekreises in der Bahnhofstraße in Neuenstein zu einem Feuer.

Die Freiwillige Feuerwehr war mit 30 Feuerwehrleuten und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Sie löschte das Feuer und verhinderte weiteren Schaden.

Personen wurden nicht verletzt.

Der Schaden an zwei betroffen Gebäuden wird nun vom Landkreis ermittelt. Ebenso wird geklärt, ob es zu Verzögerungen bei der Belegung der Gebäude kommt.

Die Polizei ermittelt die Brandursache.

Neben Vertretern des Landkreiseses war Bürgermeister Nicklas unmittelbar in der Nacht vor Ort und verschaffte sich einen ersten Überblick über den Schaden und Feuerwehreinsatz.

"Ich bin schockiert darüber, dass es bei uns an der geplanten Flüchtlingsunterkunft zu einem Brand kam," sagte Bürgermeister Nicklas und ergänzte: "Falls es sich um Brandstiftung handelt, wird sich die Stadt Neuenstein dagegen deutlich zur Wehr setzten. Wir sind stolz auf unsere gelungene Integrationsarbeit, die von so vielen ehrenamtlichen Helfern, Bürgerinnen und Bürgern sowie der Stadt getragen wird. Dies lassen wir uns nicht kaputt machen."

Um 13:30 Uhr nimmt Bürgermeister Nicklas einen Termin in der Bahnhofstraße an der Unterkunft mit dem Landrat, dem Neuensteiner Feuerwehrkommandanten Stefan Wommer, Herrn Kreisbrandmeister Uhlmann und weiteren Vertretern des Landratsamtes war. 

Ab 13:45 Uhr ist die Presse eingeladen.