Museum für die Künstlerfamilie Sommer

Künzelsau in der Hirschwirtscheuer
In einer ständigen Ausstellung wird das Leben der Künstlerfamilie Sommer dokumentiert. Ein Bereich dient Sonder- und Wanderausstellungen.
Geöffnet:  Mittwoch bis Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr.
Eintritt: ist frei.
Träger: Förderverein Künstlerfamilie Sommer e.V. und Stiftung Würth

Anschrift:

Scharfengasse 12
74653 Künzelsau
Tel. 07940 / 57155 (während der Öffnungszeiten) -
oder Museum Würth Tel. 07940 / 152200, Fax 07940 / 154200

 

Museum Würth

Museum für zeitgenössische Kunst:
Das Museum zeigt im Jahr drei bis vier Wechselausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst, die im engen Zusammenhang zur Sammlung Würth stehen.

Museum für Schrauben und Gewinde:
In Auszügen werden neun verschiedene Anwendungsbereiche in Industrie, Technik und menschlichem Umfeld ausgestellt.


Geöffnet: Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr ,
Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr.
Führungen für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung.
Eintritt: Eintritt frei. (Bei Sonderausstellungen gelten besondere Regelungen.)

Anschrift:
Reinhold-Würth-Straße 15
Künzelsau-Gaisbach,
Tel. 07940 / 15220
Fax 07940 / 154200
museum@wuerth.com
www.wuerth.com/germany/kultur/museum_index.html

 

Muschelkalkmuseum Hagdorn - Stadt Ingelfingen

In der ca. 330 m² umfassenden Ausstellung zur Erd- und Lebensgeschichte der Triaszeit (Muschelkalk, Lettenkeuper) wird die Sammlung des Privatpaläontologen Dr. h.c. Hans Hagdorn gezeigt. Sie umfasst mehr als 10.000 Exponate an Gesteinen, Mineralien und Fossilien aus dem Muschelkalk. Ergänzt wird die Sammlung durch Rekonstruktionen von Sauriern und Panzerlurchen sowie die Abformung einer Sediment-Felswand und eines Lackprofils durch die Talaue des Kochers.

Geöffnet: Ganzjährig Sonntag von 10:30 bis 16:00 Uhr
1. Mai bis 31. Oktober, außerdem Mittwoch 15:00 bis 17:00 Uhr.
Gruppen nach Vereinbarung.

Anschrift:
Innere Kelter
Schlossstraße 37
74653 Ingelfingen
Tel. 07940 / 1309-22
Telefon während der Öffnungszeit: 07940 / 55964
Fax 07940 / 6716
E-Mail: Encrinus@t-online.de

 

Weygang-Museum

Repräsentatives Bürgerhaus denkmalgerecht saniert und in neuer Ausstellungskonzeption den Sammlungen des Museumsstifters gewidmet: Zinnkunst, Fayencen, Wohnkultur u. a.. Im selben Gebäude befinden sich die an ihre historische Stätte wiedergekehrte aktive Zinngießerei der Weygang Zinn GmbH mit Verkauf sowie im Gewölbekeller die Römerfunde.


Geöffnet: 1. April bis 30. September
Donnerstag bis Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr
1.Oktober bis 31. März
Freitag bis Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr

Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Öffnungszeiten

Anschrift:
Karlsvorstadt 38
74613 Öhringen
Tel. 07941 / 35394
Fax 07941 / 960910
www.weygang-museum.de

 

Meeresmuseum

Die Sammlung Kreipl, begonnen 1981, umfasst derzeit mehr als 12.000 Einzelstücke, von denen etwa 1800 im Museum ausgestellt sind. Das Meeresmuseum Öhringen zeigt einen Überblick über die schönsten Muschel- und Schneckenarten aus allen Weltmeeren, darunter viele seltene Stücke wie Tiefwasserformen aus bis zu 4200 Metern Tiefe, Freak-Schnecken, Albinos, Zwerge und Riesenformen. Ebenso sind Korallen, Krebse, Käferschnecken und eine Vielzahl verschiedener Haigebisse mit bis zu 6 cm langen, rasiermesser-scharfen Zähnen zu sehen.

Geöffnet:
1. Mai bis 31. August sonntags von 14.00 - 18.00 Uhr
1. September bis 30. April sonntags von 14.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Eintritt: Erwachsene 2,00 €; Kinder und Jugendliche 1,00 €
Führungen 7 bis max. 20 Personen 10,00 €


Anschrift:
Museumsleiter: Kurt Kreipl
Höhenweg 6,
74613 Öhringen-Cappel
Telefon 0 79 41/ 6 28 26
Telefax 0 79 41/ 20 65
meeresmuseum@t-online.de

Auto- und Motorrad-Museum, Museum für modernes Glas

Das Motor-Museum Öhringen wurde 1980 gegründet. Es gibt einen Überblick über die Fahrzeugproduktion seit Kriegsende mit Sport- und Tourenwagen zahlreicher Fabrikate aus der Zeit von 1948 bis 1960 (Austin Martin, Bentley, BMW, Borgward, Cadillac, Chevrolet, Chrysler, Daimler Benz, Delahaye, Ferrari, Hotchkiss, Jaguar, Lancia, Maserati, Opel, Packard, Rolls-Royce, Talbot-Lago, Triumph, Volvo).
Auch 65 Motorräder der 50er und 60er Jahre sind vertreten: U.a. Adler, AJS, Ardie, BMW, BSA, DKW, Hoffmann, Honda, Horex, Matchless, Moto-Guzzi, Norton, NSU, Puch, Scott, Triumph, Velocette, Zündapp. Die Ausstellung wird ergänzt, durch eine Sammlung an Email-Schildern, eine Kamerasammlung und durch Design der Jahre 1959 bis 1975.

Das angegliederte Glasmuseum zeigt faszinierende Glas-Kunst aus der Epoche von 1950 - 2000 von internationalen Künstlern und Designern

Geöffnet: 1. April bis 31. Oktober, Dienstag bis Donnerstag von 13.00 - 16.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 13.00 - 17.00 Uhr.
Eintritt: Erwachsene 2,50 €, Gruppen ab 10 Personen 2,00 €, Jugendliche 2,00 €, Kinder bis 14 Jahre frei.

Anschrift:
Museumsleiter: Paul Heyd,
Stettiner Straße (Industriegebiet),
74613 Öhringen
Telefon: 0 79 41/ 80 27;
Telefax 0 79 41/ 60 85 39.
 

Grabmuseum und Krypta

Im ehemaligen Schulgebäude Ausstellung über Funde und Befunde der Ausgrabungen in Unterregenbach (Krypta - Ottonenzeit, Pfarrkirche). Unter dem Pfarrhaus Hallenkrypta einer im 13. Jh. abgegangenen dreischiffigen Basilika aus der Zeit zwischen 980 und 1020.

Geöffnet: täglich von 9:00 bis 11:30 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr.
Führungen für Gruppen nach Voranmeldung.

Anschrift:
Am Bach 20
74595 Langenburg-Unterregenbach
Tel. 07905 / 332
oder Verkehrsamt Langenburg Tel. 07905 / 1011

Natur und Heimatmuseum

Es werden Exponate der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt ausgestellt, außerdem als Besonderheit eine historische Schusterwerkstatt.

Geöffnet: sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr oder nach Anmeldung.

Eintritt:
frei.

Anschrift:

Hintere Gasse 3 (Carl-Julius-Weber-Haus)
Hartmut Krämer
74595 Langenburg
Tel. 07905 / 5151
Fax 07905 / 5151

Verkehrsamt Langenburg
Hauptstraße 15
74595 Langenburg
Tel. 07905 / 9102-10
Fax 07905 / 491

Schloss und Schlossmuseum

Große Schlossanlage mit einzigartigem Renaissance-Innenhof. Schlosskapelle und Barockgarten. Die Museumsräume zeigen eine gewachsene Schlosseinrichtung von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert.
Führungsdauer: ca. 45 Minuten zu jeder vollen Stunde.

Öffnungszeiten in der Hauptsaison:
vom 01. Mai bis 03. Oktober 2007 von Dienstag bis Sonntag durchgehend geöffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass)

Öffnungszeiten in der Nebensaison:
vom 06. bis 30. April 2007 und vom 04. Oktober bis 01. November 2007 nur an Wochenenden (Sa. und So.) und Feiertagen durchgehend geöffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass)

Gruppen bitte ca. 1 Woche vorher anmelden, sie werden auch außerhalb der Öffnungszeiten geführt.

Kassiert wird für beide Museen im Automuseum

Anschrift:
Schloß Langenburg
74595 Langenburg,
Tel. 07905 / 264
Fax 07905 / 1040
schloss.langenburg@t-online.de
www.schlosslangenburg.de

Deutsches Auto-Museum

Auf einer Ausstellungsfläche von 2.000 m² werden ca. 70 Oldtimer, Sport- und Rennfahrzeuge bis zur Gegenwart gezeigt, ebenso wechselnde Sonderausstellungen. Im Eingangsbereich befindet sich ein attraktiver Museumsshop.

Die Aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage www.schlosslangenburg.de.

 

Gruppen können nach Voranmeldung auch ausserhalb der Öffnungszeiten das Museum besuchen.

Anschrift:
Schloß Langenburg
74595 Langenburg,
Tel. 07905 / 264
Fax 07905 / 1040
schloss.langenburg@t-online.de
www.schlosslangenburg.de

 

Hällisch Fränkisches Museum

Dem Besucher wird Einblick in die Geschichte der Stadt und der Region von den erdgeschichtlichen Anfängen bis zur Gegenwart gewährt. Hervorzuheben sind die Abteilungen zur mittelalterlichen Stadtgeschichte sowie zur spätmittelalterlichen Frömmigkeit. 

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr,
Mittwoch von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, montags geschlossen.

Führungen:Sonntag 11:00 Uhr, Mittwoch 18:30 Uhr

Träger: Stadt Schwäbisch Hall und Historischer Verein für Württembergische Franken e.V.

Anschrift:
Keckenhof 6
74523 Schwäbisch Hall
Tel. 0791 / 751-360
Fax. 0791 / 751-305
hfm@schwaebischhall.de
www.schwaebischhall.de

 

Kloster Comburg- Stiftskirche St. Nikokaus

Ehemaliges Benedikterkloster (1078), eine burgartige Anlage mit Wehrgang. Reiche Innenausstattung. Stiftskirche St. Nikolaus mit romantischen Kunstschätzen (Radleuchter, Altarantependium) sowie Kapitelsaal und Josephskapelle.

Führungen:
samstags, sonntags und feiertags 14:00; 15:00 und 16:00 Uhr.
ab 6 Personen (Anmeldung im Museumcafé):
1. April bis 31. Oktober,
Dienstag bis Freitag 10:00, 11:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr,
Anmeldung für Gruppenführungen
über Touristik-Information Tel. 0791 / 751-386.
Tel. 0791 / 938185

romanische Agidiuskirche

Sehenswert die romanische Agidiuskirche, die 1108 Kleincomburg gestiftet wurde
täglich geöffnet (Schlüssel nebenan in der Justizvollzugsanstalt).

Kleincomburg

 

Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen

In landschaftlich reizvoller Lage werden die historisch wertvollen ländlichen Bauten des nördlichen Württemberg mit ihrer zeittypischen Einrichtung dargestellt. Über 50 Gebäude stehen derzeit im Museum.

Geöffnet: März und April Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr,
Mai bis November Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr,
Juni, Juli und August auch montags.

Anschrift:
Postfach 100 180
74501 Schwäbisch Hall
Tel. 0791 / 971010
info@wackershofen.de
www.wackershofen.de

 

Faszination zur Zeit - Turmuhrenmuseum

Mehr als 40 Exponate aus 5 Jahrhunderten führen die Besucher in eine längst vergangene Zeit. Sie geben Zeugnis von der Handwerkskunst unserer Vorfahren und auch industrieller Fertigungsmethoden. Alle Fabrikate funktionieren.

Geöffnet: 1. Februar bis 22. Dezember, mittwochs von 11:00 bis 17:00 Uhr,
sonn- und feiertags von 13:00 bis 17:00 Uhr.
Für Gruppen ganzjährig jederzeit nach Vereinbarung.

Anschrift:
Hauptstraße 81
74535 Mainhardt
Tel. 07903 / 7600
info@turmuhrenmuseum.de
www.turmuhrenmuseum.de

Römermuseum

Dauerausstellung in der ehemaligen katholischen Kapelle mit etwa 180 aus der Römerzeit stammenden, in und um Mainhardt gefundenen Exponaten. So Weihesteine, Muttergottheiten und Keramiken. Modell des einstigen Kastells am Limes und 12 Informationstafeln.

Geöffnet: Montag bis Freitag, mittwochs nachmittag geschlossen,
Samstag und Sonntag nach Vereinbarung

Anschrift:
Hauptstraße 1
74535 Mainhardt
Tel. 07903 / 9150-0
Fax 07903 / 9150-50
rathaus@mainhardt.de
www.mainhardt.de

Rößler-Museum

Bemalte Möbel des 18. u. 19. Jahrhunderts
Im Heimatort der weithin bekannten Schreinerfamilie Rößler (1752 - 1849) stellt das Museum bemalte Landmöbel dieser und weiterer Hohenloher Zunft- und Zeitgenossen aus. Die sehenswerte Kilianskirche (1788) mit ihrer Markgräfler Altarwand steht im engem Zusammenhang mit der Untermünkheimer Möbelbemalung.

Geöffnet: Ostern bis Ende Oktober, Sonn- und Feiertage von 13:30 bis 17:00 Uhr, Gruppen ab 10 Personen mit Führung nach Voranmeldung.

Anschrift:
Hohenloher Straße 33,
74547 Untermünkheim,
Tel. 0791 / 97087-0
Fax 0791 / 9708730
rathaus@untermuenkheim.de
www.untermuenkheim.de

Geschäftsstelle: Kultur- und Förderverein Rößler-Museum Rathaus, nahe der Kirche

Hohenloher Urweltmuseum

Die vom Naturkundemuseum Stuttgart mitbetreute Sammlung zeigt Versteinerungen der Tier- und Pflanzenwelt Hohenlohes aus dem Trias, also vor rund 200 Millionen Jahren. Am bedeutendsten sind die Skelett-Teile des beim Bau der Autobahn Heilbronn- Nürnberg gefundenen Hohenloher Urlurchs Mastodonsaurus, von dem eine lebensechte Darstellung gezeigt wird.

Geöffnet: ganzjährig Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag, Mittwoch 14.00 bis 15.30 Uhr,
Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
März bis Oktober jeweils sonntags
von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Anschrift:
Schloss
74638 Waldenburg,
Tel. 07942 / 104 - 0
Fax 07942 / 108 - 88
stadt@waldenburg.de
www.waldenburg-hohenlohe.de

Tourismus/Verkehr