Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Frau Maibaum
Artikel vom 04.10.2017

Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in Neuenstein eingeweiht

Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in Neuenstein eingeweiht

Landrat Dr. Matthias Neth und Bürgermeister Karl Michael Nicklas freuen sich über die sechs Einzelhäuser mit Stellplätzen und Kleinkinderspielplatz

Am vergangenen Freitag (29.09.2017) veranstaltete der Hohenlohekreis gemeinsam mit der Stadt Neuenstein eine kleine Einweihungsfeier für die neue Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in der Neuensteiner Bahnhofstraße.

Landrat Dr. Matthias Neth erinnerte in seinem Grußwort an den Brandanschlag, der am 20. Januar 2017 auf die Rohbauten der Unterkunft verübt worden war. „Wir können mit dieser Einweihung nicht nur ein deutliches Signal für die menschenwürdige Unterbringung von Notleidenden setzen, sondern auch demonstrieren, dass wir uns als weltoffene Gesellschaft von feigen Anschlägen nicht beirren lassen“, so Neth. Er dankte allen, die am Projekt beteiligt waren und hob die nachhaltige Nutzung der Wohneinheiten hervor: „Mit diesem Projekt haben wir zwei wichtige Themen zugleich angegangen: Die Unterbringung von Flüchtlingen und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im Sinne des sozialen Wohnungsbaus.“

Bürgermeister Karl Michael Nicklas betont: „Unabhängig vom Status der Geflüchteten findet die Integration in den Städten statt. Es ist daher zwingend notwendig, dass genügend Wohnraum zur Verfügung steht. Deshalb hat die Stadt Neuenstein den Hohenlohekreis von der ersten Minute an unterstützt, die Unterkunft in der Bahnhofstraße zu bauen. Wir freuen uns, dass die Gebäude nun bezogen sind und von uns zum Teil zur Anschlussunterbringung angemietet werden können.“

Das bunte Begleitprogramm der Einweihungsfeier wurde von Bewohnern der Unterkünfte und dem Helferkreis Mitmachen in Neuenstein e. V. mitgestaltet. Im Anschluss hatten die Gäste die Möglichkeit, an einer geführten Besichtigung durch eine noch unbelegte Wohneinheit teilzunehmen.

Hintergrundinformationen:

Das Landratsamt Hohenlohekreis hat in der Bahnhofstraße in Neuenstein (ehemaliges BAG-Gelände) sechs Gebäude für die vorläufige Unterbringung von Asylbewerbern errichtet. Der Baubeschluss des Kreistags erfolgte am 09.11.2015. Baubeginn war am 01.08.2016, die Fertigstellung war am 31.08.2017. Fünf der Gebäude beherbergen jeweils im Untergeschoss und im Obergeschoss Wohnungen mit je vier Zimmern für acht Bewohner pro Wohnung. Der Zugang zu den oberen Wohnungen erfolgt separat über eine Außentreppen. Das sechste Gebäude beherbergt im Obergeschoss eine weitere Wohnung, im Erdgeschoss Technik- und Büroräume des Landratsamts. Die Wohnfläche beträgt insgesamt 1098,87 m², die Büronutzfläche 113,75 m². Zwei der Wohneinheiten sind behindertengerecht. Auf dem Grundstück wurde auch ein kleiner Kinderspielplatz errichtet.