Neuenstein (Druckversion)
Autor: Frau Maibaum
Artikel vom 27.07.2021

Byebye Schottergärten

Byebye Schottergärten und Herzlich Willkommen „Maja, Willi und Co“

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Seit 1. August 2020 sind in Baden-Württemberg Schottergärten ausdrücklich verboten! Die gesetzlichen Regelungen haben wir hier für Sie aufgeführt.

  • § 21a NatSchG: Es ist darauf hinzuwirken, dass Gartenanlagen insektenfreundlich gestaltet werden und Gartenflächen vorwiegend begrünt werden. Schotterungen zur Gestaltung von privaten Gärten sind grundsätzlich keine andere zulässige Verwendung im Sinne des § 9 Absatz 1 Satz 1 LBO. Gartenflächen sollen ferner wasseraufnahmefähig belassen oder hergestellt werden.
  • § 9 Absatz 1 Satz 1 LBO: Die nichtüberbauten Flächen der bebauten Grundstücke müssen Grünflächen sein, soweit diese Flächen nicht für eine andere zulässige Verwendung benötigt werden. Ist eine Begrünung oder Bepflanzung der Grundstücke nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich, so sind die baulichen Anlagen zu begrünen, soweit ihre Beschaffenheit, Konstruktion und Gestaltung es zulassen und die Maßnahme wirtschaftlich zumutbar ist.
  • Gemäß § 40a (1) c) der Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung der Stadt Neuenstein gehören Schotter und Kies zu den wenig versiegelten Flächen und sind somit gebührenpflichtig.

Einige Gründe für dieses Verbot sind sicherlich:

  • Vögel, Insekten und andere Gartentiere finden weder Nahrung noch Lebensraum
  • der Schotter heizt sich im Sommer stark auf
  • Feinstaub wird nicht gefiltert, die Staubbelastung steigt
  • Lärm wird durch die harte Oberfläche verstärkt
  • der Boden wird verdichtet und zerstört, später ist eine aufwändige Renaturierung nötig
  • Wasser kann gar nicht oder nur schwer versickern, Hochwasser wird durch fehlende Versickerung begünstigt!

Doch was tun, wenn man schon einen Schottergarten hat und ihn wieder ökologisch aufwerten möchte? Dazu gibt der NABU zahlreiche Tipps. Für Interessierte haben wir folgende nützliche Links herausgesucht:

„Schottergarten abmildern So kommt wieder mehr Natur ins Beet“

„Pflegeleichte Gärten – Alternativen zu Schotter & Co. Lebendig und schön statt steinig und trist“


Viel Spaß beim Gärtnern!
Ihr Technisches Amt

http://www.neuenstein.de//stadtinfo-wirtschaft/neuenstein-aktuell