Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Leister
Artikel vom 20.03.2020

Neue CoronaVO angekündigt

Verschärfung der CoronaVO für Samstag, 21. März 2020 angekündigt

Heute Nachmittag hat Herr Ministerpräsident Kretschmann in einer Pressekonferenz folgende Änderungen der CoronaVO angekündigt:

  • Sämtlichen Gastronomiebetrieben (explizit genannt waren Gaststätten, Restaurants, Cafés) soll der Betrieb ab Samstag, 21.03.2020, untersagt werden.
    Abhol- und Lieferservices sollen wohl weiterhin betrieben werden dürfen.
  • Veranstaltungen und Versammlungen von Gruppen im öffentlichen Raum sind untersagt.
    Eine Gruppe solle hiernach aus nicht mehr als 3 Personen bestehen.
    Ausnahmen gelten für Familien.

Die Änderungen sollen ab 21.03.2020 in Kraft treten. Es ist insoweit im Verlauf des heutigen Tages mit einer geänderten CoronaVO – abermals im Wege der Notverkündung – zu rechnen.

Nach einer ersten mündlichen Aussage des Kultusministeriums ergäbe sich daraus jedoch keine Änderung für den Umgang mit Beerdigungen u.ä.; das gestrige Schreiben des Kultusministeriums zu kirchlichen und religiösen Zusammenkünften, sowie Beerdigungen habe demnach Bestand.

Sobald die Neufassung der CoronaVO vorliegt, informieren wir Sie.

Was ist eine Verordnung der Landesregierung?

Eine Verordnung der Landesregierung ist ein Gesetz für Baden-Württemberg.

Die Corona-Verordnung will Menschen schützen.

Deshalb gibt es dort viele Regeln.

Diese Regeln gelten für alle.

Sie gelten auch dann, wenn man Sie nicht vorher darauf hingewiesen hat.

Sie gelten auch Sie die Regeln nicht gelesen haben.