Neuenstein (Druckversion)
Autor: Frau Maibaum
Artikel vom 24.11.2021

Weihnachtsmarkt 2021 in Neuenstein abgesagt

Weihnachtsmarkt 2021 in Neuenstein abgesagt

Leider müssen wir unseren Weihnachtsmarkt 2021 absagen.

Wir haben bis zuletzt daran gearbeitet den dieses stattfinden zu lassen.

Das geforderte 2G Konzept stand.
Jede Vorgabe wurde aufgegriffen und deren Umsetzung geplant.

Insbesondere waren die Kontrollen des Zugangs und des Impfstatus organisiert.
Trotz Warn- und Alarmstufe überwog so bei der Risikoabwägung das Festhalten an der Veranstaltung.
Denn wir hätten diese trotz allem 2G konform durchführen können.

Das Land Baden-Württemberg gab bekannt, dass vermutlich ab dem 25.11.2021 eine neue „Alarmstufe II“ einführt.
Diese tritt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens voraussichtlich unmittelbar in Kraft.
Es ist ferner davon auszugehen, dass diese auch noch am 11.12.2021 und 12.12.2021 gilt, oder ggf. bis dahin noch weiter verschärft wird.
Die Konsequenz, die sich daraus für Weihnachtsmärkte ergibt, ist die, dass in dieser Stufe die neuen „2G Plus“ Anforderungen an den Weihnachtsmarkt, ehrenamtliche Helfer und die Besucher gestellt werden.

Als Marktverantwortlicher könnten wir diese heute noch erfüllen und unser Konzept anpassen.
Dazu müssten wir z.B. das beauftragte Securityunternehmen anweisen, dass zum Betreten des Weihnachtsmarktes nicht nur der Impf- oder Genesennachweis, sondern auch ein gültiger Schnelltestnachweis erforderlich ist und vorgezeigt werden muss.
Dies würde auch für Sie als Standbetreiber gelten.

Es ist jetzt jedoch leider mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sehr viele Besucher ausbleiben werden.
Entweder weil Sie in der Alarmstufe II weiter Kontakte reduzieren, oder sie vorher keinen Schnelltest machen wollen, oder dies einen zu großen Aufwand bedeutet.
Denn viele der Schnelltestzentren wurden seit dem 11.10.2021 aufgegeben, da die Bürgertests seit diesem Datum bis vor kurzem kostenpflichtig waren.

Dies stimmt uns traurig, da wir sehr gerne den Weihnachtsmarkt durchgeführt hätten.
Wir hatten so viele Anmeldungen wie selten; sogar ein Kinderkarussell war dabei.

Doch nicht nur der erwartete Besuchereinbruch, sondern auch die aktuellen Rahmenbedingungen tragen zur Entscheidung bei.
Die äußeren Einflüssen haben sich aber bis heute immer weiter zugespitzt und die Corona-Lage wird sich vermutlich weiter verschärfen.
Also reagieren wir wie oben beschrieben.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung und hoffen auf das Jahr 2022.

Herzliche Grüße
Karl Michael Nicklas
Bürgermeister

http://www.neuenstein.de//stadtinfo-wirtschaft/neuenstein-aktuell