Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Jagdgenossenschaftsversammlungen

Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung des Jagdbezirks Kesselfeld

Der Gemeinderat der Stadt Neuenstein als Verwalter der Jagdgenossenschaft des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Kesselfeld hat in seiner Sitzung vom 10. Februar 2020 beschlossen, eine Versammlung der Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Kesselfeld einzuberufen.

Diese findet am Montag, 16. März 2020,
im Rathaus Neuenstein, großer Sitzungssaal, Schlossstraße 20, 74632 Neuenstein,
um 18:00 Uhr, statt. (Saalöffnung 17:30 Uhr)
(eine persönliche Einladung erfolgt nicht)

Hierzu sind alle Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Kesselfeld herzlich eingeladen.

Die Einberufung der Jagdgenossen ist aufgrund der Einführung des neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes (JWMG), das am 01. April 2015 in Kraft getreten ist, erforderlich.

Die Versammlung der Jagdgenossenschaft ist nichtöffentlich. Saalöffnung und Registrierung der Jagdgenossen erfolgt bereits ab 17.30 Uhr. Da die Anwesenheit der Jagdgenossen registriert werden muss, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten. Jedes Jagdgenossenschaftsmitglied muss sich
durch einen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Jeder Jagdgenosse erhält am Saaleingang eine Stimmkarte mit Angabe seiner bejagbaren Grundflächen, entnommen aus dem aktuell aufgestellten Jagdkataster der Jagdgenossenschaft, Zwischenzeitlich eingetretene Änderungen von Eigentumsverhältnissen können bei der Stimmkartenausgabe nur berücksichtigt werden, wenn entsprechende Grundbuchauszüge, Eintragungsbekanntmachungen oder Erbscheine vorgelegt werden.

Mitglieder der Jagdgenossenschaft (Jagdgenossen) sind alle Eigentümer, der im gemeinschaftlichen Jagdbezirk gelegenen Grundstücke. Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd ruht (befriedete Bezirke) oder aus sonstigen Gründen nicht ausgeübt werden darf, gehören der Jagdgenossenschaft nicht an.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung mit Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  2. Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen und der durch diese gehaltenen Grundflächen
  3. Beratung und Beschlussfassung über die (erneute) Übertragung der Verwaltung auf den Gemeinderat für 6 Jahre gemäß § 15 Abs. 7 i.V.m. § 17 Abs. 4 JWMG
  4. Beratung und Beschlussfassung über die Satzung der Jagdgenossenschaft Kesselfeld
  5. Wahl des Gemeinderats als Jagdvorstand
  6. Beratung und Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrags aus der Jagdverpachtung
  7. Jagdverpachtung
  8. Sonstiges

Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundflächen. Stimmenthaltungen werden als Ablehnung gezählt. Jeder Jagdgenosse hat eine Stimme.

Die Jagdgenossen können ihre Stimme persönlich oder durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter abgeben. Miteigentümer oder Gesamthandseigentümer können ihr Stimmrecht nur einheitlich ausüben. Die nicht einheitlich abgegebenen Stimmen werden nicht gezählt.
Sind also für Grundflächen mehrere Eigentümer im Grundbuch eingetragen, sind, sofern sie bei der Versammlung nicht alle anwesend sind, Vollmachten vorzulegen. Dies gilt auch bei Eheleuten. Eine Vollmacht finden Sie hier.

Um im Vorfeld Fragen der Bevollmächtigung und des Miteigentums klären zu können, kann das aktuelle Jagdkataster während der üblichen Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Neuenstein/ Haupt- und Ordnungsamt, Zimmer 14, Schlossstraße 20 in 74632 Neuenstein in der Zeit vom 2. bis 13. März 2020 eingesehen werden. Ebenfalls kann der Entwurf der Satzung bei der o.g. Adresse oder hier eingesehen werden.
Für weitere Informationen zur Versammlung der Jagdgenossenschaft steht Ihnen Frau Bergdolt, 07942/105-21 oder E-Mail, zur Verfügung.

Neuenstein, den 28.02.2020
Für den Gemeinderat:
gez. Karl Michael Nicklas
Bürgermeister
 

Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung des Jagdbezirks Neuenstein

Der Gemeinderat der Stadt Neuenstein als Verwalter der Jagdgenossenschaft des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Neuenstein hat in seiner Sitzung vom 10. Februar 2020 beschlossen, eine Versammlung der Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Neuenstein einzuberufen.

Diese findet am Dienstag, 17. März 2020,
im Rathaus Neuenstein, großer Sitzungssaal, Schlossstraße 20, 74632 Neuenstein,
um 18:00 Uhr, statt. (Saalöffnung 17:30 Uhr)
(eine persönliche Einladung erfolgt nicht)

Hierzu sind alle Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Neuenstein herzlich eingeladen.

Die Einberufung der Jagdgenossen ist aufgrund der Einführung des neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes (JWMG), das am 01. April 2015 in Kraft getreten ist, erforderlich.

Die Versammlung der Jagdgenossenschaft ist nichtöffentlich. Saalöffnung und Registrierung der Jagdgenossen erfolgt bereits ab 17.30 Uhr. Da die Anwesenheit der Jagdgenossen registriert werden muss, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten. Jedes Jagdgenossenschaftsmitglied muss sich
durch einen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Jeder Jagdgenosse erhält am Saaleingang eine Stimmkarte mit Angabe seiner bejagbaren Grundflächen, entnommen aus dem aktuell aufgestellten Jagdkataster der Jagdgenossenschaft, Zwischenzeitlich eingetretene Änderungen von Eigentumsverhältnissen können bei der Stimmkartenausgabe nur berücksichtigt werden, wenn entsprechende Grundbuchauszüge, Eintragungsbekanntmachungen oder Erbscheine vorgelegt werden.

Mitglieder der Jagdgenossenschaft (Jagdgenossen) sind alle Eigentümer, der im gemeinschaftlichen Jagdbezirk gelegenen Grundstücke. Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd ruht (befriedete Bezirke) oder aus sonstigen Gründen nicht ausgeübt werden darf, gehören der Jagdgenossenschaft nicht an.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung mit Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  2. Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen und der durch diese gehaltenen Grundflächen
  3. Beratung und Beschlussfassung über die (erneute) Übertragung der Verwaltung auf den Gemeinderat für 6 Jahre gemäß § 15 Abs. 7 i.V.m. § 17 Abs. 4 JWMG
  4. Beratung und Beschlussfassung über die Satzung der Jagdgenossenschaft Kesselfeld
  5. Wahl des Gemeinderats als Jagdvorstand
  6. Beratung und Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrags aus der Jagdverpachtung
  7. Jagdverpachtung
  8. Sonstiges

Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundflächen. Stimmenthaltungen werden als Ablehnung gezählt. Jeder Jagdgenosse hat eine Stimme.

Die Jagdgenossen können ihre Stimme persönlich oder durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter abgeben. Miteigentümer oder Gesamthandseigentümer können ihr Stimmrecht nur einheitlich ausüben. Die nicht einheitlich abgegebenen Stimmen werden nicht gezählt.
Sind also für Grundflächen mehrere Eigentümer im Grundbuch eingetragen, sind, sofern sie bei der Versammlung nicht alle anwesend sind, Vollmachten vorzulegen. Dies gilt auch bei Eheleuten. Eine Vollmacht finden Sie hier.

Um im Vorfeld Fragen der Bevollmächtigung und des Miteigentums klären zu können, kann das aktuelle Jagdkataster während der üblichen Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Neuenstein/ Haupt- und Ordnungsamt, Zimmer 14, Schlossstraße 20 in 74632 Neuenstein in der Zeit vom 2. bis 13. März 2020 eingesehen werden. Ebenfalls kann der Entwurf der Satzung bei der o.g. Adresse oder hier eingesehen werden.
Für weitere Informationen zur Versammlung der Jagdgenossenschaft steht Ihnen Frau Bergdolt, 07942/105-21 oder E-Mail, zur Verfügung.

Neuenstein, den 28.02.2020
Für den Gemeinderat:
gez. Karl Michael Nicklas
Bürgermeister
 

Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung des Jagdbezirks Obersöllbach

Der Gemeinderat der Stadt Neuenstein als Verwalter der Jagdgenossenschaft des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Obersöllbach hat in seiner Sitzung vom 10. Februar 2020 beschlossen, eine Versammlung der Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Obersöllbach einzuberufen.

Diese findet am Mittwoch, 18. März 2020,
im Rathaus Neuenstein, großer Sitzungssaal, Schlossstraße 20, 74632 Neuenstein,
um 18:00 Uhr, statt. (Saalöffnung 17:30 Uhr)
(eine persönliche Einladung erfolgt nicht)

Hierzu sind alle Jagdgenossen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Obersöllbach herzlich eingeladen.

Die Einberufung der Jagdgenossen ist aufgrund der Einführung des neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes (JWMG), das am 01. April 2015 in Kraft getreten ist, erforderlich.

Die Versammlung der Jagdgenossenschaft ist nichtöffentlich. Saalöffnung und Registrierung der Jagdgenossen erfolgt bereits ab 17.30 Uhr. Da die Anwesenheit der Jagdgenossen registriert werden muss, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten. Jedes Jagdgenossenschaftsmitglied muss sich
durch einen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Jeder Jagdgenosse erhält am Saaleingang eine Stimmkarte mit Angabe seiner bejagbaren Grundflächen, entnommen aus dem aktuell aufgestellten Jagdkataster der Jagdgenossenschaft, Zwischenzeitlich eingetretene Änderungen von Eigentumsverhältnissen können bei der Stimmkartenausgabe nur berücksichtigt werden, wenn entsprechende Grundbuchauszüge, Eintragungsbekanntmachungen oder Erbscheine vorgelegt werden.

Mitglieder der Jagdgenossenschaft (Jagdgenossen) sind alle Eigentümer, der im gemeinschaftlichen Jagdbezirk gelegenen Grundstücke. Eigentümer von Grundstücken, auf denen die Jagd ruht (befriedete Bezirke) oder aus sonstigen Gründen nicht ausgeübt werden darf, gehören der Jagdgenossenschaft nicht an.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung mit Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  2. Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen und der durch diese gehaltenen Grundflächen
  3. Beratung und Beschlussfassung über die (erneute) Übertragung der Verwaltung auf den Gemeinderat für 6 Jahre gemäß § 15 Abs. 7 i.V.m. § 17 Abs. 4 JWMG
  4. Beratung und Beschlussfassung über die Satzung der Jagdgenossenschaft Kesselfeld
  5. Wahl des Gemeinderats als Jagdvorstand
  6. Beratung und Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrags aus der Jagdverpachtung
  7. Jagdverpachtung
  8. Sonstiges

Die Beschlüsse der Jagdgenossenschaft bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundflächen. Stimmenthaltungen werden als Ablehnung gezählt. Jeder Jagdgenosse hat eine Stimme.

Die Jagdgenossen können ihre Stimme persönlich oder durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Vertreter abgeben. Miteigentümer oder Gesamthandseigentümer können ihr Stimmrecht nur einheitlich ausüben. Die nicht einheitlich abgegebenen Stimmen werden nicht gezählt.
Sind also für Grundflächen mehrere Eigentümer im Grundbuch eingetragen, sind, sofern sie bei der Versammlung nicht alle anwesend sind, Vollmachten vorzulegen. Dies gilt auch bei Eheleuten. Eine Vollmacht finden Sie hier.

Um im Vorfeld Fragen der Bevollmächtigung und des Miteigentums klären zu können, kann das aktuelle Jagdkataster während der üblichen Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Neuenstein/ Haupt- und Ordnungsamt, Zimmer 14, Schlossstraße 20 in 74632 Neuenstein in der Zeit vom 2. bis 13. März 2020 eingesehen werden. Ebenfalls kann der Entwurf der Satzung bei der o.g. Adresse oder hier eingesehen werden.
Für weitere Informationen zur Versammlung der Jagdgenossenschaft steht Ihnen Frau Bergdolt, 07942/105-21 oder E-Mail, zur Verfügung.

Neuenstein, den 28.02.2020
Für den Gemeinderat:
gez. Karl Michael Nicklas
Bürgermeister
 

Ansprechpartner