Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Preuninger
Artikel vom 15.12.2023

Straßensperrungen und Baustellen

KSI: Sanierung der Beleuchtung in der Flora-Siedlung in der Stadt Neuenstein

Die Straßenbeleuchtung in der Floras-Siedlung besteht bisher aus verschiedensten Lampentypen. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Leuchten Systeme ausgetauscht, mal in Verbindung mit anderen Maßnahmen, vereinzelt auch schon mit LEDs. Nun sollen im Zuge einer energetischen Sanierung die bestehenden Leuchtenköpfe im gesamten Gebiet vereinheitlicht und modernisiert werden. Bereits ausgetauschte LEDs werden auf dem Bauhof bis zur Weiterverwendung zwischengelagert. Zudem sollen die Beleuchtung an der Stadthalle und im Park modernisiert und vereinheitlicht werden.

Die ausgetauschte Beleuchtung soll ökonomisch und ökologisch reizvoll sein.

Mit dem Beschluss der Gemeinderatssitzung vom 04.12.2023, wurde der Auftrag für die Lieferung der Leuchtenköpfe an die Firma LICHTZENTRALE Lichtgroßhandel GmbH, 91522 Ansbach vergeben. Bis zum Sommer 2024 sollen die bestehenden Leuchtenköpfe gegen energetisch höherwertige LED-Lampen ausgetauscht werden.

Die Stadt Neuenstein erhält für diese Maßnahme Zuwendungen, mit dem Förderkennzeichen: 67K22486, aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie).

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen.

Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

 

Highspeed-Internet für Neuenstein

Die Deutsche GigaNetz hat in Neuenstein mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen.
Die Bauarbeiten dafür begannen am 14. November 2022 und dauern noch an.

Die Deutsche GigaNetz hat dazu die Baufirma Euronet Bau GmbH mit den eigentlichen Baumaßnahmen beauftragt.

Die Firma arbeitet mit mehreren Kolonnen gleichzeitig um den Ausbau schnellstmöglich voranzutreiben. Dabei ist mit Beeinträchtigungen im öffentlichen Verkehr sowie vor der „eigenen Haustür“ zu rechnen.

Da es immer wieder zu Anrufen und Anregungen kommt, möchten wir gerne folgende Hinweise geben:
Die Stadt Neuenstein fungiert nicht als Auftraggeber! Die Deutsche GigaNetz, baut ihr Netz in der Region aus. Die Deutsche GigaNetz hat als Auftraggeber/ Bauherr die Firma Euronet Bau GmbH mit der Ausführung beauftragt.

Die Euronet Bau GmbH hat einen Bauleiter benannt, der u.a. für Fragen oder z.B. Nachbesserungen zur Verfügung steht. Er ist unter folgender Telefonnummer erreichbar: 0173 7533100.

Falls es auf dem privaten Grundstück Schäden oder Probleme gibt, dann bitten wir Sie, direkt und schnellstmöglich mit der Baufirma bzw. dem Bauleiter in Kontakt zu treten.

Für Schadensmeldungen und Anregungen wurde des Weiteren nun auch eine Serviceadresse eingerichtet:

service(@)euronetbau.com       

Bitte nutzen Sie diese Adresse um Ihr Anliegen z.B. anhand von Bildern zu beschreiben.

Folgende Punkte sollte Ihre Mail, die Sie dann speichern, enthalten:

  • Name
  • Genaue Adresse …mit Postleitzahl und Ortsnamen
  • Sachverhalt …am besten mit Zeitangaben
  • Wie kann man Sie gut erreichen? …z.B. Telefonnummer o.ä.
  • Bilder „…sagen mehr als Worte“

Die Stadt Neuenstein kontrolliert stichprobenartig die Ausführung der Arbeiten im öffentlichen Bereich und steht in Kontakt mit der Baufirma sowie deren Auftraggeber. Da es derzeit jedoch sehr schwierig ist sind wir für Hinweise aus der Bevölkerung sehr dankbar.

Eine Abnahme der Baumaßnahme wird Wohngebietsweise erfolgen sobald alle Arbeiten im jeweiligen Gebiet abgeschlossen sind.

Bitte beachten Sie:

Abgenommen werden ausschließlich die genutzten Trassen im öffentlichen Bereich. Eine Abnahme von Maßnahmen auf Privatgrundstücken wird nicht erfolgen!

Wir bitten alle Betroffenen um Verständnis für die weiterhin bestehenden Beeinträchtigungen.