Direkt
zum Inhalt springen,
zum Kontakt,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Neuenstein
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Medienbanner Wiedergabe oder Pausezustand

Dies ist ein technisches Cookie und dient dazu, Ihre Präferenz bezüglich der automatischen Wiedergabe von wechselnden Bildern oder Videos zu respektieren./p>

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Neuenstein
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_imagebanner
  • hwbanner_cookie_banner_playstate
Luftbild Neuenstein
Alter Baum

Aktuelle Meldungen

Straßensperrungen online einsehen

Der Hohenlohekreises hat in Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Kommunen erste Projekte einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur (GDI) umgesetzt. So können ab sofort Straßensperrungen hier online eingesehen werden.

Sanierung Schiller- und Goethestraße

Die Stadt Neuenstein beabsichtigt dieses Jahr, die „Goethestraße“ und den verbleibenden Teil der „Schillerstraße“ (bis Kreuzung „Uhlandstraße“) zu sanieren.

Gestaltungstechnisch sollen sich diese an den Straßen in der näheren Umgebung orientieren, die in den letzten Jahren bereits saniert wurden, wie z.B. der „Mörikestraße“, der „Kernerstraße“ und der „Lämmlestraße“.

Ergänzend kommt es zu Arbeiten im Wasser- und Abwasserbereich. So werden die Frischwasserleitungen, im gesamten Straßenbereich, bis an die Grundstücksgrenzen erneuert und fünf neue Hydrantenschächte gesetzt. Die Abwasserhausanschlüsse werden vom Hauptkanal in der Straße bis an die Grundstücksgrenzen erneuert.

Die Bauausführung ist von Juli bis Dezember 2024 vorgesehen.

Wir bitten um Verständnis für mögliche vorrübergehende Unannehmlichkeiten, die in Folge der Bauarbeiten auftreten könnten. Bei Rückfragen und Anregungen können Sie sich gerne an das Technische Amt unter technischesamt@neuenstein.de wenden.

Bauarbeiten an den Feldwegen Flst. 1418 in Eschelbach und Flst. 1530 in Obersöllbach

Die Stadt Neuenstein plant die Sanierung der o. g. Feldwege. Die Wege sind aufgrund des schlechten Zustandes des Straßenbelages sanierungsbedürftig. Geplant sind eine Instandsetzung der Fahrbahn, sowie Anpassungen der Fahrbahnbreite und Optimierungen bei der Entwässerung.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte Mai beginnen und können bis in den August andauern. In dieser Zeit wird es phasenweise nicht möglich sein die Feldwege zu benutzen, was auch dazu führt, dass manche Grundstücke und Äcker dann nicht erreichbar sind. Eine Übersicht der betroffenen Grundstücke ist auf dem Lageplan ersichtlich. Rot und Blau markiert, sind die zwei betroffenen Feldwege.

Ausführende Baufirma wird die Firma Richard Schulz GmbH aus Neckarsulm sein.

Die Modernisierungen werden vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden – Württemberg mit einem Fördersatz von 40 % der zuwendungsfähigen Kosten gefördert. Das Ziel der Maßnahme ist neben den Verbesserungen bei der landwirtschaftlichen Nutzung, die bessere Vernetzung zwischen Obersöllbach und Eschelbach für den Rad- und Fußverkehr.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute.

Ihr Technisches Amt der Stadt Neuenstein

KSI: Sanierung der Beleuchtung in der Flora-Siedlung in der Stadt Neuenstein

Die Straßenbeleuchtung in der Floras-Siedlung besteht bisher aus verschiedensten Lampentypen. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Leuchten Systeme ausgetauscht, mal in Verbindung mit anderen Maßnahmen, vereinzelt auch schon mit LEDs. Nun sollen im Zuge einer energetischen Sanierung die bestehenden Leuchtenköpfe im gesamten Gebiet vereinheitlicht und modernisiert werden. Bereits ausgetauschte LEDs werden auf dem Bauhof bis zur Weiterverwendung zwischengelagert. Zudem sollen die Beleuchtung an der Stadthalle und im Park modernisiert und vereinheitlicht werden.

Die ausgetauschte Beleuchtung soll ökonomisch und ökologisch reizvoll sein.

Mit dem Beschluss der Gemeinderatssitzung vom 04.12.2023, wurde der Auftrag für die Lieferung der Leuchtenköpfe an die Firma LICHTZENTRALE Lichtgroßhandel GmbH, 91522 Ansbach vergeben. Bis zum Sommer 2024 sollen die bestehenden Leuchtenköpfe gegen energetisch höherwertige LED-Lampen ausgetauscht werden.

Die Stadt Neuenstein erhält für diese Maßnahme Zuwendungen, mit dem Förderkennzeichen: 67K22486, aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie).

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen.

Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Highspeed-Internet für Neuenstein

Die Deutsche GigaNetz hat in Neuenstein mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen. Die Bauarbeiten dafür begannen am 14. November 2022 und dauern noch an.

Die Deutsche GigaNetz hat dazu die Baufirma Euronet Bau GmbH mit den eigentlichen Baumaßnahmen beauftragt. Die Firma arbeitet mit mehreren Kolonnen gleichzeitig um den Ausbau schnellstmöglich voranzutreiben. Dabei ist mit Beeinträchtigungen im öffentlichen Verkehr sowie vor der „eigenen Haustür“ zu rechnen.

Da es immer wieder zu Anrufen und Anregungen kommt, möchten wir gerne folgende Hinweise geben: Die Stadt Neuenstein fungiert nicht als Auftraggeber! Die Deutsche GigaNetz, baut ihr Netz in der Region aus. Die Deutsche GigaNetz hat als Auftraggeber/ Bauherr die Firma Euronet Bau GmbH mit der Ausführung beauftragt.

Die Euronet Bau GmbH hat einen Bauleiter benannt, der u.a. für Fragen oder z.B. Nachbesserungen zur Verfügung steht. Er ist unter folgender Telefonnummer erreichbar: Mobiltelefon: 0173 7533100

Falls es auf dem privaten Grundstück Schäden oder Probleme gibt, dann bitten wir Sie, direkt und schnellstmöglich mit der Baufirma bzw. dem Bauleiter in Kontakt zu treten.

Für Schadensmeldungen und Anregungen wurde des Weiteren nun auch eine Serviceadresse eingerichtet:

E-Mail schreiben

Bitte nutzen Sie diese Adresse um Ihr Anliegen z.B. anhand von Bildern zu beschreiben.

Folgende Punkte sollte Ihre Mail, die Sie dann speichern, enthalten:

  • Name
  • Genaue Adresse …mit Postleitzahl und Ortsnamen
  • Sachverhalt …am besten mit Zeitangaben
  • Wie kann man Sie gut erreichen? …z.B. Telefonnummer o.ä.
  • Bilder „…sagen mehr als Worte“

Die Stadt Neuenstein kontrolliert stichprobenartig die Ausführung der Arbeiten im öffentlichen Bereich und steht in Kontakt mit der Baufirma sowie deren Auftraggeber. Da es derzeit jedoch sehr schwierig ist sind wir für Hinweise aus der Bevölkerung sehr dankbar.

Eine Abnahme der Baumaßnahme wird Wohngebietsweise erfolgen sobald alle Arbeiten im jeweiligen Gebiet abgeschlossen sind.

Bitte beachten Sie:

Abgenommen werden ausschließlich die genutzten Trassen im öffentlichen Bereich. Eine Abnahme von Maßnahmen auf Privatgrundstücken wird nicht erfolgen!

Wir bitten alle Betroffenen um Verständnis für die weiterhin bestehenden Beeinträchtigungen.